Navigation

H2.0 Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in der Region“

Zukunftsgerichtet, nachhaltig und systemdienlich: Die Umwandlung von grünem Strom in Wasserstoff ist eine Voraussetzung für den Erfolg der Energiewende – für die Abkehr von fossilen und nuklearen Brennstoffen. Elektrolyseure schaffen die Basis für die Integration der erneuerbaren Energien in den Strom- und Wärmemarkt, die Mobilität und die Industrie.

Was heute in welchen Teilen Deutschlands und der Welt bereits umgesetzt wird und welche Erfolgsmodelle im Fokus stehen, behandelt die H2.0-Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“, die in Kooperation mit der Messe Husum & Congress und des Erneuerbare-Energien-Branchenverbandes watt_2.0 e. V. am 21. März 2019 im NordseeCongressCentrum in Husum veranstaltet wird.


Programm der H2.0-Konferenz

UhrzeitTitel / ThemaDetailsReferent
12:00BegrüßungVertreter der Landesregierung (angefragt),
watt_2.0
12:15ImpulseGrüner Wasserstoff als Chance für die Regionen und als zentraler Baustein der Energiewende in DeutschlandDWV
sowie weitere
12:45TechnologietrendsDie führenden Anbieter von Wasserstoff-Technik aus den Bereichen H2-Infrastruktur, Mobilität (Pkw, Schwerlast, Schiene, Schifffahrt) und Industrie stellen sich vor und geben einen Überblick über ihre Technologie und Märkte.
Abschließende Gesprächsrunde
NEL-Hydrogen Solutions,
Honda,
H-TEC SYSTEMS
sowie weitere
13:45Pause
14:00Überblick Wasserstoffregionen Europa, Nordamerika, AsienInsbesondere in China, Japan und Nordamerika wird in großem Maßstab Wasserstoff-Technik gerade im Bereich Infrastruktur und Mobilität eingeführt.HYDROGEN EUROPE
sowie weitere
14:30Best Practice – Wasserstoffregionen stellen sich vorVertreter von Wasserstoffprojekten aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen, Baden-Württemberg und weiteren Regionen stellen ihre Projekte in Kurzpräsentationen vor.
Abschließende Gesprächsrunde
Entwicklungsagentur Region Heide,
Energy Saxony,
h2-netzwerk-ruhr e.V,
Hessen Agentur
sowie weitere
16:15Pause
17:15PodiumsgesprächVertreter aus Politik, Regionen, Institutionen diskutieren zusammenfassend die H2.0-Konferenz, erörtern die benötigten Rahmenbedingungen und geben einen Ausblick auf die zukünftigen Schritte zur Umsetzung der Grünen Wasserstoff-
Wirtschaft.
MWAVT,
GP JOULE GmbH,
IHK Kiel
sowie weitere
18:15Schlussworte & Ausblick
18:30Ende der H2.0-Konferenz
Donnerstag, 21.03.2019 im Saal des NordseeCongressCentrum Husum
Moderation: Ulrich Walter

Hier finden Sie das Programm zum Download


Anmeldung

Termin: Donnerstag, 21. März 2019 von 12 bis 18:30 Uhr
Frühbucher-Preis: 149,00 € /pP inkl. MwSt (bis zum 15. Februar 2019)
Normal-Preis: 169,00 € / pP inkl. MwSt. (ab 16. Februar 2019)

Anmeldung per E-Mail an m.knackfuss@wattzweipunktnull.de


Weitere Informationen

Die technischen Aufgaben bilden bei der Marktentwicklung der Wasserstofftechnik heute keine Hürden mehr. Hierzulande sind es vielmehr die rechtlichen Rahmenbedingungen, die dieser energiewirtschaftlich wichtigen Technologie im Wege stehen. Das wirtschaftliche und politische Interesse an Wasserstoff insgesamt ist weit über die Grenzen Deutschlands hinweg groß, die Herangehensweise und der Ausbaustand in den Ländern jedoch sehr unterschiedlich. Neue Absatzmärkte entwickeln sich, Modifizierungen an System und Technik erfolgen sukzessive und Langzeittests zeigen Potentiale auf.

Doch wie sehen die Herangehensweisen und Projekt-Stände in Deutschland, Europa und weltweit im Detail aus? Wo wird welche Technik eingesetzt und wo werden welche Erfahrungen gemacht? Im Zuge der H2.0-Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“ in Husum werden einzelne Sachstände sowie Vorhaben in unterschiedlichen Regionen in Deutschland vorgestellt sowie die Erfahrungen innerhalb der Projekte projektnah dargestellt. Während einige Bundesländer wie beispielsweise Nordrhein-Westfalen Landes-Förderprogramme umsetzen und Netzwerke bilden, bauen Unternehmen in Schleswig-Holstein auf das gemeinsame Engagement der freien Wirtschaft, um die „Wasserstoffregion Westküste“ zu realisieren. Verdeutlicht werden soll im Rahmen der Konferenz ebenfalls, welchen immensen Beitrag Wasserstoff zur Steigerung der Wertschöpfung in der Region leisten kann, welche Rahmenbedingungen benötigt werden, um diese zu heben, und welche Möglichkeiten der Kooperation – auch über die Grenzen hinaus – sich ergeben.

Die H2.0-Konferenz „Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen“ wird am Donnerstag, den 21. März 2019 im Zuge der Messe New Energy Days umgesetzt und am Folgetag durch ein H2-Technik-Forum sowie anschließender Exkursion ergänzt.

zum XING-Event